Firmenchronik

Heselhaus-Landmaschinen ist ein traditionsreiches Unternehmen im Westmünsterland, das auf eine fast 75-jährige Firmengeschichte zurückblicken kann.

August Heselhaus gründete 1940 auf Schloss Pröbsting, unweit des heutigen Standortes in Borken-Hoxefeld, die Firma. Nach fünf Jahren, gegen Ende des Zweiten Weltkrieges,  siedelte er seinen Betrieb um zum heute gültigen Firmensitz an der Bocholter Straße in Rhedebrügge. Dort erweiterte er seinen auf Schmiedearbeiten spezializierten Betrieb mit Hufbeschlag.

Anfang der 1950er Jahre wurde Heselhaus Vertriebspartner von Deutz-Fahr: Erstmals wurden Traktoren verkauft, und es begann eine lange währende erfolgreiche Firmenpartnerschaft. Anfang der 1960er Jahre übergab Firmengründer August Heselhaus († 1980) die Schmiede an seinen Sohn August.

1965 erweiterte August Heselhaus († 1990) die Schmiede um eine Halle für Landmaschinen. Zwei Mitarbeiter unterstützten den Firmenchef, der in der zweiten Generation Heselhaus-Landmaschinen führte. 1990 verstarb August Heselhaus unerwartet, und sein Sohn Willi übernahm die Firma und erweiterte sie fortan.

1992 wurde der Werkstattbereich vergrößert, modernisiert und eine Reparatur- und Ausstellungshalle in der Größe von 33 x 23 Metern gebaut. In den Folgejahren wuchs die Heselhaus-Belegschaft kontinuierlich. Der Betrieb bildete immer selbst aus und legt großen Wert auf eine gute, umfassende Ausbildung, um aus dem eigenen Mitarbeiterstamm seine Fachleute zu gewinnen.

1997/1998 wurde die alte Schmiede um- und eine neue Waschhalle für Maschinen, Traktoren und Geräte gebaut. Zudem wurde das Betriebsgelände wesentlich vergrößert.

2001 folgten weitere Erweiterungen, um das Unternehmen für die Zukunft vorzubereiten und gut aufzustellen

In den Jahren 2008/2009 folgte eine Hallen-/Werkstatterweiterung auf einer Fläche von 500 Quadratmetern mit den Maßen 10 x 50 Metern.

Hinzu kamen eine Werkstatt für Gartengeräte, Sozial- und Aufenthaltsräume sowie ein großzügiger, kundenfreundlicher Empfangsbereich mit Ausstellung.

2010 wurde an einem Wochenende die „Tage der offenen Tür“ gefeiert und der neue Werkstattbereich den Kunden und Lieferanten präsentiert. Zu dieser Zeit, zum 70 jährigen Bestehen, hatte Heselhaus-Landmaschinen 24 Mitarbeiter.

Die erfreuliche Tendenz: steigend

Auszug unserer Lieferanten

Anschrift

Heselhaus Landmaschinen

Bocholter Str. 269
46325 Borken - Rhedebrügge

Telefon
02872/91821-0

Telefax
02872/91821-199

E-Mail
info@heselhaus-landmaschinen.de